Die Reparatur des Insektenschutzes an der Wohnmobiltür

Die Reparatur des Insektenschutzes an der Wohnmobiltür

Die Reparatur des Insektenschutzes an der Wohnmobiltür

Wie schnell ist es passiert? Nur ein Windstoß oder eine kleine Unvorsichtigkeit beim schließen der Aufbau-Tür am Wohnmobil und schon ist der Insektenschutz zerstört…

Wenn man dann Glück hat, wurde nur die Führung des Insektenschutzes aus der Schiene gedrückt. Oftmals bricht jedoch der kleine Gleiter am unteren Ende des Insektenschutzes und dann ist guter Rat oftmals teuer.
Geht man man mit diesem Problem nun in eine Fachwerkstatt, werden dort oftmals gleich ca. 350 EUR für einen neuen Insektenschutzrahmen aufgerufen – wohlgemerkt zuzüglich Lohnkosten und Mehrwertsteuer.
Guter Rat muss jedoch nicht teuer sein: Hier kommt meine Anleitung zur Reparatur des Insektenschutzes an der Wohnmobiltür (hier bei einem KNAUS SUN I 900).

Was wird benötigt?

  • neuer Gleiter: beinhaltet den Gleiter, 1x Abdeckung und 1x Aderendhülse ▶ hier bestellen
  • ggf. eine oder mehrere Halteklammern (Schritt 21), falls eine bricht ▶ hier bestellen
  • kleiner Schlitz-Schraubendreher oder Messer zum Aushebeln der Staubschutzkappen (Schraubenabdeckung)
  • stabiler Schlitz-Schraubendreher zum Aushebeln des Rahmens und der Befestigungsklammern
  • Schraubendreher Torx T20 oder Akkuschrauber mit Bit T20
  • Spitzzange oder Seitenschneider
  • ggf. Feuerzeug zum Verschmelzen der Schnur

Und los geht’s mit der Reparatur des Insektenschutzes an der Wohnmobiltür

Abdeckungen der Schrauben lösen
Abdeckungen der Schrauben lösen

Schritt 1: Teppich vom Einstieg entfernen und mit einem kleinen Schraubendreher oder dem Messer die Staubschutzkappe (Schraubenabdeckung) auf der linken Seite entfernen

Abdeckungen der Schrauben lösen
Abdeckungen der Schrauben lösen

Schritt 2: mit einem kleinen Schraubendreher oder dem Messer die Staubschutzkappe (Schraubenabdeckung) auf der rechten Seite entfernen

Torx T-20 Schrauben entfernen
Torx T-20 Schrauben entfernen

Schritt 3: mit dem Schraubendreher oder Biteinsatz T30 die beiden Schauben aus der Fußleiste ausdrehen

Tür ausklipsen
Tür ausklipsen

Schritt 4: unter Zuhilfenahme des stabilen Schlitz-Schraubendrehers wird der Rahmen des Insektenschutzes aus den Halteklammern ausgehebelt. Am Besten beginnt man damit oben und arbeitet sich nach unten vor.

Klipse zur Befestigung des Insektenschutzes
Halteklammern zur Befestigung des Insektenschutzes

Schritt 5: hier sieht mal einmal die Halteklammern

Insektenschutz ist ausgeklipst
Insektenschutz ist ausgeklipst

Schritt 6: nachdem der Rahem aus allen Halterungen gelöst ist, kann der Rahmen leicht nach oben gezogen und dann nach innen gekippt werden

Insektenschutz aus dem Wohnmobil entnehmen
Insektenschutz aus dem Wohnmobil entnehmen

Schritt 7: zur weiteren Reparatur sollte der Rahmen mit dem Fliegengitter aus dem Wohnmobil entnommen werden (kann, muss nicht)

alte Sicherung des Seilzuges bzw. Spannfadens
alte Sicherung des Seilzuges bzw. Spannfadens

Schritt 8: beim Blick in das untere linke Profil entdeckt man das gesicherte Ende der Spannschnur.

Vorbereitung zum Entfernen der Aderendhülse bzw. Quetschsicherung
Vorbereitung zum Entfernen der Aderendhülse bzw. Quetschsicherung

Schritt 9: die Spannschnur wird mit dem Kunststoffteil herausgezogen und die verpresste Aderendhülse entfernt. Dazu einfach mit einer Zange daran ziehen oder ggf. den Faden kürzen.

gebrochene Führung kann entfernt werden
gebrochene Führung kann entfernt werden

Schritt 10: nun kann der zerstörte Gleiter von der Spannschnur abgezogen und weggeworfen werden.

Seilzug bzw. Spannfaden in die neue Führung einfädeln, Ansicht von vorn
Seilzug bzw. Spannfaden in die neue Führung einfädeln, Ansicht von vorn

Schritt 11: Die Spannschnur wird, wie abgebildet, in den neuen Gleiter eingefädelt.

Seilzug bzw. Spannfaden in die neue Führung einfädeln, Ansicht von hinten
Seilzug bzw. Spannfaden in die neue Führung einfädeln, Ansicht von hinten

Hier einmal die rückwärtige Ansicht. Der Gleiter kann dann einfach Richtung Rahmen geschoben werden und dort warten 😉

Verschmelzen des Seilzuges bzw. Spannfadens
Verschmelzen des Seilzuges bzw. Spannfadens

Schritt 12: wenn nicht bereit schon im letzten Schritt erledigt, ist es jetzt an der Zeit das Schnurende mit dem Feuerzeug zu veröden, damit das Einfädeln leichter geht.

Einfädeln des Fadens in die Schiene
Einfädeln des Fadens in die Schiene

Schritt 13: Die Spannschnur wird nun durch die Aluschiene des Rahmens in das Kunststoffprofil gefädelt.

Kunststoffteil und Aderendhülse auf den Faden fädeln
Kunststoffteil und Aderendhülse auf den Faden fädeln

Schritt 14: zuerst das kleine Plastikteil und anschließend die neue Aderendhülse auffädeln. Wenn der Faden gekürzt wurde, sollte die Hülse entsprechend weiter zum Ende des Fadens platziert werden.

Aderendhülse auf dem Faden verpressen
Aderendhülse auf dem Faden verpressen

Schritt 15: Die Aderendhülse wird mit einem Seitenschneider (vorsichtig!) zusammengepresst, sodass die Spannschnur gut gegen herausrutschen gesichert ist.

richtige Positionierung der Sicherungsplatte
richtige Positionierung der Sicherungsplatte

Schritt 16: alsdann wird der Plastikstopper mit der Spannschnur in das Kunststoffprofil eingebracht

neue Führung in Schiene einsetzen
neue Führung in Schiene einsetzen

Schritt 17: den neuen Gleiter bitte noch nicht in die Alu-Schiene einrasten…

Fliegengitter in neue Führung einsetzen
Fliegengitter in neue Führung einsetzen

Schritt 18: …denn erstmal muss noch die Griffleiste des Insektenschutzgitters in den Schlitz des neuen Gleiters eingeführt werden.

rückseitige Abdeckung an neuer Führung anbringen
rückseitige Abdeckung an neuer Führung anbringen

Schritt 19: Bevor nun der Gleiter mit der eingesetzten Griffleiste in die Aluschiene eingedrückt wird, kommt noch die kleine Abdeckung darauf.

hier sitzen die weißen Befestigungsklammern
hier sitzen die weißen Halteklammern

Schritt 20: hier sieht man noch einmal die Aufbau-Tür von innen mit den noch im Rahmen befindlichen Halteklammern (die Weißen)…

Befestigungsklammern vorsichtig heraushebeln
Halteklammern vorsichtig heraushebeln

Schritt 21: …welche nun mittels des stabilen Schlitzschraubendrehers !vorsichtig! herausgehebelt werden.

Einsetzen des Insektenschutzes vor den Türrahmen
Einsetzen des Insektenschutzes vor den Türrahmen

Schritt 22: Der Insektenschutzrahmen kann nun wieder in das Wohnmobil gebracht werden und wird wie abgebildet hingestellt.

Einklipsen der Halteklammern in die Insektenschutztür
Einklipsen der Halteklammern in die Insektenschutztür

Schritt 23: Die demontierten Halteklammern werden in den Insektenschutzrahmen eingeclipst und an eine solche Position verschoben, wo keine schwarzen Halterungen an der Tür sind.

Einpressen des Insektenschutzes in den Türrahmen
Einpressen des Insektenschutzes in den Türrahmen

Schritt 24: Der Rahmen mit den Halteklammern wird schlussendlich durch jeweils einen kurzen halb-kräftigen Hand/Faustschlag in den Türrahmen eingepresst.

Fertig - Reparatur beendet
Fertig – Reparatur des Insektenschutz an der Wohnmobiltür beendet

Schritt 25: Zum Schluss werden die beiden Torx-Schrauben in die Fußleiste wieder eingedreht, die Staubschutzkappen (Schraubenabdeckungen) eingedrückt und die Teppichmatte wieder platziert.

Ich hoffe mit dieser Anleitung „Reparatur des Insektenschutzes an der Wohnmobiltür“ dem einen oder anderen etwas geholfen zu haben. Mit ein wenig Geschick ist die Reparatur des Insektenschutz an der Wohnmobiltür problemlos durchführbar.
Gern darf dieser Beitrag geteilt bzw. verlinkt werden. Dazu einfach die nachfolgenden Buttons verwenden oder die komplette URL benutzen.
Das teilweise oder vollständige Herauskopieren sowie eine Veröffentlichung ohne Quellenangabe ist nicht zulässig.